Gidle, Heilung von Krebs

Ich bat Mutter Gottes diese furchtbare Krankheit von mir wegzunehmen

 

Ich danke Dir heilige Mutter für die Heilung, oder besser gesagt, für die Lebenswiedergabe. Vor zwei Jahren bemerkte ich auf meinem Arm ein neues Muttermal. Es war klein und für mich natürlich bedeutungslos. Ab Januar 2006 begann es zu wachsen bis zu 5 mm Durchmesser und wegen des zunehmenden Schmerzens ging ich zum Arzt. Am 14.April wurde dieses Muttermal in einer Klinik entfernt. Nach ein paar Tagen bekam ich einen Anruf von der Klinik, dass der Muttermalbefund schon auf die 4. Entwicklungsphase von 5 möglichen einen bösartigen Melanom hinwiese. Aus diesem Grund sollte man noch eine OP durchzuführen, um das ganze kranke Gewebe zu entfernen.

Ich begann mich für die Krankheit zu interessieren und erführ, dass es für mich kaum eine Überlebenschance gab ( die Statistik zeigte, dass 90 % der Vorfälle zum Tod führte). Die besten Chancen hat man, wenn das Melanom noch im früheren Fasen der Entwicklung ist. Bei mir war es schon sehr , sehr weit fortgeschritten. Die Ärzte wankten verunsichert mit Köpfen und sagten zu mir, dass man vielleicht etwas tun könne und dass ich den Optimismus nicht verlieren solle. Die genauere Analyse der Krankheit bewiese erbarmungslos, dass ich einen Abschied mit dem Leben binnen des kommenden Jahres nehmen werde.

Ich war in sehr tiefer Depression. Meine Welt brach zusammen und ich wurde vom Gedanken heimgesucht, wie ich den Krebs loswerden könne. Niemand konnte mir helfen. An einem Tag kam mein Schwager um mich zu trösten und brachte den geweihten Wein mit dem Bild der Mutter Gottes von Gidle mit. Ich hatte keine Ahnung, dass es überhaupt Gidle mit einem Marienheiligtum gibt. Ich lebte nicht nach den Gesetzen Gottes. Das Wort Gebet war für mich fremd. Egoistisch, ohne Rücksicht auf Andere verbrachte ich mein Leben oft in Nachtslokalen. Eine Beziehung zu Gott gab es nicht. Ich dachte, dass auch wenn Gott existiert würde, bräuchte ich Ihn nicht. Schließlich könnte mein Leben ich selbst in die Hand nehmen. Unter anderen Umständen würde ich meinen Schwager auslachen. Ich nahm sein Geschenk an. Mir wurde bewusst, dass dies das einzige Mittel für meine Genesung sei.

Ich vertraute mich der Mutter Gottes vollkommen an. Ich konzertierte mich nur auf das Gebet zur Mutter Gottes vom Gidle bis zum Zeitpunkt der OP. Zum ersten Mal in meinem Leben sprach ich die Novene aus. Während des täglichen Gebets an Maria, rieb ich mir auf den ganzem Arm den geweilten Wein ein, sodass Sie die furchtbare Krankheit wegnehmen solle. Ich flehte Sie an, noch ein Bisschen länger und glücklich leben zu dürfen.

Drei Wochen später wurde die OP in Krakau durchgeführt. Die einzige Heilungsmöglichkeit in solchem Zustand war es, alle kranken Gewebe herauszuschneiden. Die Narbe nach der zweiten OP ist in meinem Fall ca. 20cm groß. Der Laborbefund kam erst nach drei Wochen. Während der nächsten Kontrolle fragte ich den Arzt, ob die kranke Haut vollständig entfernt worden war. Der Arzt antwortete, dass es sich komischer Weise zeigte, dass man keine krebsbeschädigten Gewebe im Labor feststellen konnte . Wir waren beide, ehrlich gesagt, erstaunt. Alle wunderten sich wie das möglich sei, dass der tief unter der Haut, im vierten Stadium gewebte Krebs innerhalb von drei Wochen von sich selbst verschwand. Die Ärzte können es nicht ein mal anhand der heutigen medizinischen Wissens erklären.

Mutter Gottes, ich danke Dir auch für meine liebe Frau, die mich während der Krankheit mit dem Gebet und gutem Wort unterstützte. Sie sorgte sich darum mehr als ich. Sie ist sehr, sehr gläubig und ich verdanke ihr meine Bekehrung. Mutter Gottes, danke Dir, dass ich sie habe und dass sie bei mir während der schwierigen Zeit bleiben wollte. Sie erschreckte sich nicht. Durch ihre Begleitung auf meinem Lebensweg bin ich wieder gesund und kann ich das Leben genießen. Ich bin ein anderen Mensch geworden. Ich gehe in die Kirche voll Dankbarkeit und Überzeugung an das Dasein Gottes und an Seine unendliche Liebe zu uns.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Dir, Maria, vom ganzen Herzen für dieses vielfältiges Wunder bedanken. Ich liebe Dich von ganzem Herzen,

Dariusz Janik

Danke!
Dariusz Janik

Gidle, Gebet für die Heilung am 1/10/2006


Aus dem Polnischen von
mgr. inz. Barbara Wolska-Ogrodnik und Michael Ogrodnik

 

 

- Stiftung Marypages -

Die Aufgabe unserer Stiftung ist es, den Fortbestand der Marypages-Website (Marienseiten) zu sichern, sie weiter zu entwickeln und auszuweiten, um den Glauben der römisch-katholischen Kirche zu verbreiten und besonders die Verehrung der Muttergottes zu fördern.
Mit Ihrer finanziellen Unterstützung können Sie das ermöglichen.
Die Marypages (Marienseiten) können nur mit Ihrer Hilfe überleben!
Mit einer Spende ab 20 Euro pro Jahr können Sie ein Förderer unserer Stiftung werden. Als Dankeschön erhalten Sie von uns:
 

  • Eine wundertätige Medaille mit Erklärung zu ihrer Gestaltung

Für eine Spende ab 50 Euro bekommen Sie zusätzlich einen wunderschönen Rosenkranz aus Lourdes. Am Rücken der Medaille befindet sich ein Tropfen Wasser aus Lourdes.

Jede zusätzliche Spende kommt wohltätigen Projekten mit katholischem Hintergrund zugute. Wir sind registriert bei der Handelskammer Flevoland unter der Nummer 39100629.

Für eine Spende klicken Sie bitte auf den unten stehenden Button.
Gott segne Sie.

ONLINE DONATION

 

 



 

Visitors: